Down Under: Einmal an das andere Ende der Welt

 
08Januar
2014

Tasmania - Irgendwo im Nirgendwo

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Registrierung falls wir umkommen! Are you physically fit for your chosen walk? - Ähm no?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

03Dezember
2013

Hello again

Lange nichts mehr von mir gehört, ja ich weiß. In der Zeit ist auch relativ viel passiert, aber irgendwie habe ich trotzdem, oder gerade deshalb, nicht die Zeit und Lust gefunden, etwas neues zu schreiben. Also hier die Kurzfassung:
Das Interessanteste ist wohl: Ich habe 700$ bei dem Melbourne Cup gewonnen!!!!! Man muss sich das so ähnich wie in England bei den Pferderennen vorstellen, wo die Leute alle sehr betrunken mit Hut und Kleidchen ihr Geld auf irgendwelche Pferde setzen, die sie meistens noch nicht mal zu Gesicht bekommen. Wenn ich jetzt hier allerdings die ganze Geschichte aufschreiben würde, dann würde ich hier noch einige Zeilen füllen und da habe ich grade keine Zeit für. Also das werde ich dann entweder einfach zu Hause, oder vielleicht bald nochmal ausführlich hier erzählen. ich weiß es noch nicht.
Hier aber mal ein paar Fotos, damit ihr schonmal was zu gucken habt:


beachhouse
 

Einfach so


Trick 'r treat
 


04November
2013

Überraschung!

Letztes Wochenende sind Sabrina und ich nach Brisbane geflogen, um Theresa zum Geburtstag zu überraschen. Das Wochenende war ziemlich stressig, aber vor allem teuer! Eigentlich wollten wir am Flughafen ein Auto mieten, welches wir vorher schon im Internet reserviert hatten. Allerdings wurde uns dann erzählt, dass das unter 21 bei dieser Firma gar nicht möglich sei. Wieso schreibt man dann ins Internet, dass es geht? Da haben wir uns ziemlich geärgert. Na gut was soll man machen. Also mussten wir einen Bus zur Sunshinecoast nehmen, der uns Gott sei Dank direkt vor die Tür von Helens (Miettas Mutter) Apartment brachte. Da uns das aber alles Zeit gekostet hat, haben wir dann nur noch im Hotel gegessen und sind dann schlafen gegangen. Am nächsten morgen sind wir dann mit Helen zu einem Markt gefahren, wo es Klamotten, Essen, Deko, Wahrsagen und sonst noch alles mögliche gab. Der hat mir echt gut gefallen, gekauft hab ich aber nichts außer Essen haha. Zurück im Hotel hatten wir dann noch gute 1 1/2 Stunden, um den Strand zu genießen und da das Wetter echt schön war, sind wir sogar im Meer schwimmen gegangen. Dann schnell fertig machen und ab in den Bus nach Brisbane. Am Flughafen noch schnell etwas zu essen kaufen und im Airtrain in Richtung Theresa essen. Ihr Mitbewohner hat uns abgeholt und in sein Zimmer gebracht. Von da aus haben wir Theresa dann angeskyped und erst normal mit ihr gesprochen, während sie nichts ahnend im Zimmer nebenan saß. Wie strange! Ich war auch echt aufgeregt wie ein kleines Kind. Als wir dann "mal eben den Raum wechseln mussten" und mit Georgs IPad auf den Flur gegangen sind, hörte ich nur "Ich hasse euch" aus ihrem Zimmer und sie riss die Tür auf. Wir haben uns erstmal ganz lange umarmt und gelacht und ich weiß nicht, es kamen halt ganz viele Emotionen auf einmal zusammen. Sie hat sich jedenfalls riesig gefreut. Sie hatte für den Abend eine kleine Party mit ihren Freunden geplant und nachher sind wir dann feiern gegangen. Ich war allerdings todmüde! Dann würde ich auch noch beim Schwarzfahren erwischt, aber ein netter Engländer, der auch bei Theresa im Studentenwohnheim lebt, hat mir aus der Situation rausgeholfen und auch noch mein Ticket bezahlt. Man muss nur wissen wie! Am nächsten Tag haben wir uns dann noch ein bisschen Brisbane angeguckt und dann ging es wieder ab nach Melbourne.
Fazit: Brisbane ist schön, aber es geht nichts über Melbourne! Es war schön, wieder hier zu sein.

21Oktober
2013

SID!

Einmal die Woche passe ich auf den Sohn von Miettas Schwester auf. Sid ist so ungefähr 14 Monate alt und ein echt süßes Baby mit einem rieeeesigen Kopf! Er schreit eigentlich nur, wenn ihm etwas wirklich nicht passt oder man die, zum Glück noch nie richtig vollen, Windeln wechselt (das mag er nämlich überhaupt nicht).

16Oktober
2013

Happy birthday to me!

Letzte Woche war mein Geburtstag, allerdings hat es sich überhaupt nicht so angefühlt. Ich musste wie immer gegen 7 unten sein und breakfast + lunch für die Kinder fertig machen und beim Anziehen helfen. Ich kam also verschlafen wie immer nach unten und da lagen 3 kleine Päckchen und eine Geburtstagskarte.
"Happy Birthday Anna,
We hope you are enjoying our family, we love having you here. Aussi Birthday. The BIG 20!!!
Lots of love
Alex, Mietta, Pia & Gidget"
Süß! Da habe ich mich sehr gefreut. Meine Geschenke (ein Tuch, ein Reisenagelset und ein Nagellack) haben dann die Kinder auspacken dürfen und da sie diese ausgesucht haben und natürlich selbst toll finden, verblieben wir mit "We're sharing!". Sharing hieß in diesem Fall, dass ich den Kindern die Nägel lackieren sollte und sie die Nagelschere als Bastelschere benutzen können. Ähh..ja!
Ich bin dann shoppen gegangen, oder wohl eher bummeln, denn gekauft hab ich nichts, obwohl ich mir zur Feier des Tages mal was richtig gutes gönnen wollte. Es hat eigentlich den ganzen Tag geregnet und als ich wieder nach Hause ging, kam dann auch endlich das lang ersehnte Paket von meiner Familie an. Das habe ich dann alleine zu Hause bei strömendem Regen aufgemacht. Das war vielleicht ein doofes Gefühl. Naja ich habe mich jedenfalls trotzdem sehr gefreut!
Abends bin ich dann feiern gegangen. Das hat den Tag dann doch ein wenig gerettet, wir hatten nämlich echt eine gute Nacht.
Am Sonntag war dann meine "massive party", die Alex für mich geplant hatte. Kurz gesagt war es ein Familienfest mit ein paar Freunden und vielen Kindern, aber es war schön. Janet (Alex' Schwester) hat mir sogar eine Schwarzwaldtorte gebacken (typisch deutsch eben) und ihre Kinder trugen alle Dirndl. Oliver (Sohn von Miettas Schwester) hatte auch vor ein paar Tagen Geburtstag, also haben wir beide einen Kuchen bekommen. Die Bilder sind leider ziemlich schlecht, weil ein falscher Modus eingestellt war. Trotzdem eine schöne Erinnerung.
Das habe ich jetzt ziemlich schnell geschrieben, ich gucke später nochmal drüber haha.
Bis dahin,
xxx

07Oktober
2013

Hallo Alltag!

Nun ist die Woche Urlaub vorbei und meine Gastfamilie ist wieder zu Hause. Auf der einen Seite hab ich es echt genossen mal meine Ruhe zu haben, aber andererseits hat man sich manchmal auch echt alleine gefühlt. Sie haben mir schon gefehlt. Ich habe sogar eine Blumenhaarspange als Souvenir aus Fiji bekommen. Süß!
Hier sind ein paar Bilder von dem Strand, der direkt vor Sabrinas Haustür ist. Neid! Hat die ein Glück. Das ist nämlich echt ein schönes Plätzchen.

01Oktober
2013

Great Ocean Road!

12 Apostel Regenwald

ES KOMMT NOCH MEHR!

27Sept
2013

Hier mal ein paar Fotos!

St Kilda!St Kilda
Birthday girl ♡Gigdets Geburtstag, whooooo!

Aussichtstürmchen



 Ja, es gibt auch männliche Au pairs haha 
Küken in Gidgets Kinder
   Pias FotoshootingStrand vor Sabrinas HaustürBallett



Reiten in den Snowy Mountains:

Eis klauen Unsere Unterkunft Hübsche Helme Snowy mountains 5 Stunden warten in Mansfield Backpacker Backpacker

17August
2013

Es wird besser

Ich bin jetzt seit zwei Wochen hier und gewöhne mich so langsam an den Alltag, die Leute und die Sprache. Diese Woche hatte ich viel zu tun. Gidget war ein bisschen krank und rief alle zwei Sekunden für ein neues "tissue". Dazu kam noch, dass Mietta im moment sehr viel arbeitet muss und mein eigentlich fast freier Mittwoch zu einem "Anna-Tag" für Gidget mutierte. Wir besuchten "Billy lids", was so etwas wie ein Indoor-Spielplatz für Kinder ist, und verbrachten den restlichen Mittag zu Hause.
Um 3 ging es dann im Regen mit Gidget im Kinderwagen zu Pias Schule. Zum Abendessen gab es für die Kinder -was auch sonst- Burritos! Am Donnerstagabend hab ich mich dann mit zwei anderen Au-pairs getroffen. Eine Italienerin und ein Mädchen aus Frankreich. Wir gingen in eine wirklich coole Bar, die hinter einer leicht schäbbig wirkenden Tür versteckt war. Es gab einzelne "Kabinen", in denen man essen und trinken konnte. Beide Mädchen waren mir direkt sympathisch. Später kamen dann noch zwei französische Jungs dazu und wir zogen weiter in eine andere Bar, in der wir uns auf dem rooftop einen Drink genehmigten. Einer der beiden Franzosen präsentierte mir dann seine Deutschkenntnisse, die sich aber auf ein paar Schimpfwörter und "Prost" beschränkten.

Gestern (am Freitag) bin ich dann mit einem spanischen Mädchen für einen Bummeltrip nach Fitzroy gefahren. Sie wohnt auch in Hawthorn und ist wirklich super lieb. Fitzroy ist übrigens ziemlich cool und bekannt für Secondhand-Shops und kleine, alternative Bars und Cafes. Auf dem Heimweg merkte ich dann, dass ich mein Busticket verloren hatte, wo sage und schreibe 90$ Guthaben drauf war. Mir war das natürlich total unangenehm, aber meine Gastmutter nahm das ganz locker auf und antwortete mir auf meine aufgebrachte SMS nur "That's cool". Das Geld konnte sie Gott sei Dank auf eine neue Karte überschreiben lassen.

Oh und ich habe vergessen von dem Footballspiel zu erzählen. Gleich der Tag nach meiner Ankunft hier in Australien, hat mich die Familie mit zu einem footi-Spiel genommen. Hawthorn vs. Richmond (der Nachbarort). Dumm nur, dass Mietta für Richmond und Alex für Hawthorn ist. Da standen die Mädels dann zwischen zwei Fronten. Alex überzeugte Gidget mit einem Fanschal und dem Song des Teams, den sie dann rauf und runter trällerte.

Die Atmosphäre bei dem Spiel war echt cool. An dem Tag lernteich viele Freunde meiner Gastfamilie kennen und musste mich immer wieder entschuldigen, weil ich mit so vielen Namen einfach überfordert war. Auf dem Rückweg hat es dann so geschüttet, dass meine Socken wahrscheinlich heute noch feucht sind. Insgesamt aber ein echt cooler Tag, obwohl ich die Regeln immer noch nicht so ganz verstehe.
footi footi

Dieses Wochenende bleibe ich hier in Melbourne. Die Familie ist heute zum beachhouse gefahren und kommt morgen früh dann wieder nach Hause. Auch mal schön alleine zu sein.

Grüße aus Melbourne

01August
2013

Hier bin ich!

Jetzt bin ich also in Australien. Der Flug war okay, obwohl es echt lästig war, dass ich meinen Trekkingrucksack als Handgepäck mit in den Flieger nehmen musste. Schon nach ein paar Minuten Wartezeit hatte ich Rückenschmerzen. So voll bepackt musste ich ja auch noch umsteigen, das war echt nicht witzig. In Dubai am Flughafen hab ich dann ein Mädchen kennengelernt, das aber leider nur Freunde in Sydney besuchen will. Verspannt und echt fertig mit den Nerven kam ich dann in Melbourne an, wo meine Gastmama und die ältere von den Mädchen (Pia) auf mich warteten. Pia hatte ein Schild in der Hand, auf dem mein Name stand und wirkte noch ganz verschlafen. Es war ja auch erst halb 7 morgens. Auf jeden Fall sind beide total nett. Auf dem Weg nach Hause sind wir genau in den Berufsverkehr gekommen und irgendwann wurde es Pia übel. Der Apfel vom Frühstück war dann auch ganz schnell wieder draußen und zwar mitten auf dem Sitz. Ich hab ihr noch die Tüte hingehalten, aber irgendwie wollte es daneben gehen.
So jetzt sitze ich in meinem Zimmer, das übrigens sehr groß ist (Bett, Bad und sogar einen begehbaren Kleiderschrank!) und warte darauf, dass eine Freundin von Mietta (Gastmama) Gidget nach Hause bringt. Ich fühl mich irgendwie krank und will eigentlich nur schlafen, aber das geht halt leider nicht. Außerdem ist es hier echt kalt. Vielleicht ist mir auch nur so kalt, weil ich übermüdet bin, aber ich bereue es echt sehr, dass ich meine Winterjacke nicht mitgenommen habe.

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.